Tierhilfe kleines Licht

Text eingeben


Herzlich Willkommen !

Auf dieser Seite möchte ich Ihnen Hunde und Katzen aus dem russischenTierschutz vorstellen die ein liebevolles Zuhause suchen. Ich arbeite seit mehreren Jahren als Pflegestelle und habe viele Schicksale kennenlernen dürfen. Es gibt nichts schöneres als zusehen wie aus kleinen traurigen Seelen mit Geduld und Liebe stolze Hunde werden. Bei den ersten zaghaften und noch wackligen Schritten sie begleiten zukönnen und zusehen wie sie dann auf ihren Pfötchen in ein glückliches Leben tappsen ist mit Worten nicht zu beschreiben. Helfen Sie uns damit wir helfen können. 

Über Hilfe und Spenden jeglicher Art sind wir sehr Dankbar.

                                                                              Mein verloren Sohn Russlands

Ich wurde vor vielen Jahren in einem kalten Winter auf den Strassen von Moskau geboren. Schon als kleiner Kerl musste ich mich um mich selber kümmern, an einem kalten Abend als ich zittern am Strassenrand saß kam ein älterer Mann nahm mich auf dem Arm und brachte mich nach Hause. Dort war es warm und es gab immer etwas zu fressen. Mein Herrchen liebte mich sehr und ich ihn und wir verbrachten glückliche Jahre zusammen. Eines Tages wurde mein Herrchen sehr krank  und verstarb. Die Verwandten kamen und brachten mich an einen schrecklichen Ort. Dort waren viele Hunde die in engen Zwingern an die Gitter sprangen und böse bellten. Hier war es kalt und schmuzig. Man steckte mich in einen dieser  Zwinger und lies mich dort zurück. Tagelang wartete ich darauf das mein Herrchen kommt um mich abzuholen. Jeden Tag stand ich am Gitter und wartet aber er kam nicht. Ich legte mich in eine dunkle Ecke und begrub meine Hoffnung. Viele Jahre vergingen und so wurde ich ein verlorener Sohn Russlands. Eines Tages öffnete sich meine Tür und Menschen kamen zu mir sie  schauten  mich liebevoll an und streichelten mich, sie vesprachen mir wieder zukommen und mich abzuholen. Und sie kame wieder und holten mich da raus. Ich stieg in ein Auto und wir fuhren sehr lange dann stoppte das Auto und ich sah in die Augen meiner neuen Menschen. Sie brachten mich ins warme Stübchen in dem ein Körbchen für mich ganz alleine stand. Sie gaben mir zu fressen und zu saufen und sorgten sich um mich. Das Leben im Tierheim hat seine Spuren hinterlassen, ich war krank und alt darin geworden. Langsam fand ich im neuen Zuhause das Vertrauen wieder und erholte mich. Nun lebe ich seit einem Jahr in meiner Familie mit drei anderen Hunden und manchmal wenn es draussen dunkel ist und meine Menschen schlafen wandern meine Gedanken nach Moskau wo viele meiner Freunde auf ein Wunder  warten, so wie ich es erlebt habe.

 

 

 


Sie sind Besucher Nr.

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!